Im Ultental wird kein leeres Stroh gedroschen

IMG_0077

Was kann einen eher zu einem Ausflug locken, als strahlend blauer Sonnenschein und die Aussicht auf einen trüben Sonntag. Gesagt getan, packt man zusammen und gondelt hinein. Habe dann beschlossen von St. Nikolaus aus den Höfeweg zu nehmen, denn der war schön sonnig und angenehm zu gehen. Parkplatz ist in der Tiefgarage nahe der FFW.

Wer noch Brot fürs Wochenende mitnehmen will, dem sei die Dorfbäckerei Trafoier empfohlen, aber Achtung. Kommt ihr zu spät ist viels schon weg. Also, der frühe Vogel fängt den Wurm oder kriegt den tollen dunklen Wecken in diesem Fall.

IMG_0073

So spaziert man also gedankenverloren durch das sonnendurchflutete Tal, als man aus einem schönen alten Stadel  heraus „roffelt“ das muss man sich näher anschauen. An einer urigen Dreschmaschine drischt der Bauer Korn verschiedener Arten und erklärt nebenher seine Versuche im eigenen Acker.

Weizen, Dinkel usw. baut er versuchsweise an. Aber auch Flachs erklärt er uns. Und er versucht, damit die einstige Vielfalt in der Landwirtschaft wiederherzustellen. Wie in den frühen 80ern, als noch fast jeder Hof sein kleines Ackerle hatte.

Die Maschine ist museumswürdig, tut aber noch ihren Dienst. IMG_0071

Dieser Beitrag wurde unter Kultur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s