Der Apfelexpress wird aufgebrezelt

Schon ein paar mal haben wir über das Schicksal der alten Lokomotive des sogenannte Apfelexpress berichtet. Es handelt sich hierbei um die Güterloks der ehemaligen Trambahn Burgstall – Lana – Meran und bis in die frühen 70er Jahre dann der reine Güter sprich Apfeltransport von Lana nach Burgstall. Doch der aufkommende Individualverkehr, das just-in-time der Unternehmen, das Magazin auf Rädern. Sprich Lastwagen und die immer schnelllebigere Zeit haben dem Bahnl ja dann den Garaus gemacht. Die Lok verschwand über Jahrzehnte in der Remise, wurde dann wieder rausgeholt, renoviert und am Tribusplatz abgestellt. Dort fing sie nach einigen Jahren wieder an zu gammeln und war irgendwann in einem argen Zustand, wurde dann wieder aurgebrezelt und harrte der Dinge die da kommen. In der Zwischenzeit wurde ein anderes Industrierelikt, die alte Eisenbrücke über die Etsch renoviert und verlegt. Und nun ist eine Lok wieder an (fast) an einem ihrer angestammten Plätze und zwar an der neuen Naherholungszone vis-a-vis des BHF Lana – Burgstall, die zweite steht nächst der ehemaligen Strecke am Radweg in der Zollstraße (der Radweg und der Weg hinter Esso Tankstelle vorbei ist ja Teil der alten Trasse. Es bleibt nur zu hoffen, dass diese Relikte, die aber immerhin einen Ursprung unseres Wohlstandes darstellen, und das sollten wir nie vergessen, weiterhin gut gepflegt werden.

Ein Gedanke zu “Der Apfelexpress wird aufgebrezelt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s