Willst kein Stress ? Fahr Bus! Blödsinn! Willst pünklich ankommen? Fahr Bus! Käse!

Unser Herren Politiker wollen uns mit allen Mitteln der Werbung weismachen, dass das glück eines jeden Pendlers im Busfahren liegt. Man kommt pünktlich und entspannt an und hat keinerlei Probleme. Tja, laut Werbung …
Die Herren Werber scheinen aber nicht mit Bussen zu verkehren, bzw. die Herren Politiker scheinen von etwas reden was sie selbst nie in Anspruch nehmen. Klarerweise, denn sie fahren ja mit Autos der Kategorie Audi A6, BMW der 3 bzw. 5 Klassen durch die Gegend und betreten Massenverkehrsmittel meist nur zu deren Einweihung oder zu Sonderfahrten. Mit den neuesten Modellen und meistens maximal 3 Personen + Fahrer. Ob sie dann noch auch einen Meter fahren und gleich aussteigen … gut möglich.
Es wäre ihnen mal zu empfehlen, Busse zu Stoßzeiten zu verwenden, denn heut hatte ich das Glück einen solchen zu ergattern, sowohl am Morgen als auch abends.
Der Begriff „Stoßzeit“ hat für viele Pendler sicherlich ganz andere Bedeutung. Nämlich das dauernde Anstoßen und anrempeln mit den armen Leidensgenossen in hoffnunglos überfüllten alten Stinkekarren. „MAN“ – Bus of the year 1999 stand in meinem Exemplar am Leitstand, was nicht auf modernes Rollmaterial schließen lässt. Die resolute Damen im genannten Leitstand brummelte kaum dass man eingetreten war. „Weiter zruck gian!“ Leider stiegen auch von hinten Leute ein und unser hypermodernes, einfaches Stempelsystem (ein DIN A – 3 Blatt mit x – Varianten war meterweit von der Stempelgerät angebracht), arm sind diejenigen die schlechte Augen oder ein Stampede von drängenden Mitfahren im Rücken haben, bringt auch den altgedientesten Öffipendler ins Schwitzen. Immerhin habe ich 22 Pendlerjahre auf dem Rücken. Wem vom „Wenn Linie 211, dann stemple so … wenn Linie 2B dann stemple anders , wenn Linie Partschins dann stemple wieder so … wenn … wenn … wenn … wenn … wenn .. “ Wenn man bei so vielen Mitteilungsbedürfnis nicht schon ins Schwitzen kommt, dann bei der darauffolgenden Fahrt sicher. Der Bus ist brechend voll, in Untermais wird die Eingangstür vor weiteren Mitfahrern einfach geschlossen. „isch voll steigt hinten ein.“ Der Fahrstil lässt einiges zu Wünschen übrig, Bremsen Gas geben bei Haltestellen auf den letzten Drücker auf die Bremse dass es „Orang – Utan“ – Qualitäten braucht um nicht auf die Fresse zu fliegen.
Fahrt Bus, dann seid ihr entspannt …. ja ja … wer’s glaubt. Ach übrigens .. Pünktlichkeit … laut Fahrplan 17 min von Lana nach Meran, ja zu Mitternacht, ohne Ampeln und zusteigenden Mitfahrern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s