Wir wollen unseren alten Kaiser Wilhelm wieder haben ….

ist ein bekanntes Volkslied, welches auf die Melodie des Fehrbelliner Reitermarsches gedichtet wurde. Gemeint ist damit nicht Wilhelm II sondern sein Großvater Wilhelm I der nicht ohne eigenen Widerstand 1871 in Versailles zum Deutschen Kaiser ausgerufen wurde. Somit kam es  nach jahrzehntelangen Ringen zur Einigung Deutschlands. Aber nicht wie anno 48 geträumt durch den Willen der Völker und Bürger, sondern durch Bismarck’s geschickte Politik und durch die Einstimmung der deutschen Fürsten. Wie dem auch sei, das Reich ist Geschichte und ich brauchte einfach einen Aufhänger für diesen Post 😉

Denn hier geht es um eine andere Person die auch durch viele Bürger und oft noch mehr nach seinem Tod und dem Untergang des Vielvölkerstaates noch immer in hohen Ehren gehalten wird. Kaiser Franz Josef I, der durch die Sissi Filme noch weiter verklärt wurde, wird noch immer vielerorts in Ehren gehalten. Oft auch um eine Eigenständigkeit zu unterstreichen. Diese sehr schöne Statue steht in Laas, wo sie anscheinend von einem Bauer im Stadel über die Faschistenzeit gebracht wurde und nun wieder im alten Glanz erstrahlt. Im Vordergrund der „alte“ Kaiser bei „Kaiserwetter“ und hoch im Himmel die Zeichen der neuen Zeit.

L’imperatore Francesco Giuseppe I d’Austria è una figura ancora molto venerata in molte parti del suo, una volta, grande impero. La venerazione non arriva naturalmente a quel livello che gode la sua moglie „Sissi“ la cui tomba ho trovato anni fa ad uan vista alla „Kapuzinergruft“ di Vienne letteralmente sommersa da fiori. Lei è ancora molto stimata in Ungheria (ed in effetti tantissimi mazzi erano verdi-bianco-rossi dei colori nazionali ungerhesi). I 68 anni del suo regno sono dai storici molto discussi. In ogni caso il paese del marmo di Lasa è riuscito a rimettere in piazza una bellissima statua, che sembra era stata nascosta da un contadino durante il regno fascista.

Dieser Beitrag wurde unter Meinung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s