No smoker … no WC!

Es war ein regnerischer Tag und da unsere Städte und respektiv unsere Parkplätze dann um diese Zeit stark frequentiert, werden beschloss unser Held den Sirenengesängen der öffentlichen Verkehrsmittel zu folgen und diese, in diesem Fall den Linienbus in Anspruch zu nehmen!  „Kommt!“ heisst es, „Fahrt dem Bus stressfrei und günstig!“ Was in diesem Fall sowohl auf der Hin- und Rückfahrt zutraf. Aber wenn der Verkehr mal staut, dann staut auch der Bus, dein Sitznachbar mutiert dann zu achselschwitzenden Monster, vorausgesetzt man kriegt noch einen (Sitzplatz n.b. auf das achselschwitzende Monster tu ich gern verzichten).

Leider haben Linienbusse im Gegensatz zu Zügen keine WC’s aber wozu gibt es Haltestellen mit Bar’s und besetzten Schalter. Fehlanzeige … Bar geschlossen, also keine Chance auf den allvormittäglichen Expresskaffee, aber die Dame am Schalter wird sicher die Schlüssel zum „heiligen Örtchen“ besitzen. Tut sie auch, aber nicht den Schlüssel, der besagte Glastür öffnet. Also Fehlanzeige … im Laufschritt zur nächsten Bar (der Bus kommt gleich).  Leider ist besagtes WC das einzige für Rollstuhlfahrer vorgesehen in der besagten Zone und allgemein ist man in Südtirols Städten und Dörfern trotz der „touristischen“ Ausrichtung nicht unbedingt mit öffentlichen WC’s gesegnet. Das dies auch ohne großen finanziellen Aufwand geht beweisen andere Städte u.a. in Deutschland. Und das alles ohne die horrenden Kosten die der Bau und die Führung eines öffentlichen WC’s mit sich bringen würden. Vandalismus usw. nicht eingerechnet! Wie heißt es so schön, besser gut kopieren als selber schlecht erfinden!

italiano: ->

La giornata piovosa e la certezza di un caos totale in città diresse il nostro avventuriero a decidere di prendere un mezzo pubblico, e di seguire le pubblicità sugli autobus che assicuravano un trasporto veloce e senza stress, con delle famigliole felici dipinte sui mezzi. Ed infatti almeno la mattina così era, anche se in effetti, se il traffico si ingorga, si ingorga anche il bus ed il tuo vicino si tramuta in un mostro cosparso di stalagmiti e -titi ascellari …. !

Però autobus di linea non sono dotati di WC. Nessun problema, essendo in vicinanza di una stazione in un centro abbastanza importante, dotato di bar, wc e sportello sicuramente questo non dovrebbe essere un problema. … ?!!.. Il bar era chiuso per ferie, vabbe niene liscio .. pazienza. Al sportello sicuramente la signorina avrá la chiave per il WC, ed infatti quella la aveva. Le mancava però la chiave per la porta centrale che ti fa accedere ai bagni. Inoltre detto WC é l’unico in zona abilitato per portatori di handicap e nella zona descritta ed in Sudtirolo in generale non è che siamo dotati di troppi WC pubblici.  Un problema risolvibile senza eccesive spese, come anche giá successo in altri parti d’europa. E in effetti e meglio copiare bene anzichè inventare male ..!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s