Hundemode … Modehund …

Letzthin bemerke ich immer, dass immer mehr Hunde der Rasse „Rhodesian Ridgeback“ hier in Südtirol zirkulieren. Bis vor einigen Jahren hatte es Seltenheitswert einen dieser interessanten und sportlichen Hunde zu sehen. Aber wie man sieht, scheint sich hier eine regelrechte Ridgeback Mode zu etablieren.  Was ich einerseits toll für einen Hund finde, der die einzige anerkannte Hunderasse Afrikas darstellt, macht es mir doch Angst. Denn noch keinen Tier hat diese Mode gut getan. Wer kann sich noch an die Welle von „Barrys“ (Bernhardinern) und „Lassies“ erinnern, die die relativen Filme in die Stuben und Wohnzimmer der 70er Jahre geschwemmt haben. Und tausende Dalamtiner, ausgeprägte Laufhunde langweilen sich noch heute und verkümmern als Fettwanste in zu kleinen Wohnungen mit zu wenig Auslauf, besten Dank an die Filme bezüglich der 101 Dalmatiner (c). Wieviele Clownfische sind in falsch gepflegten Aquarien zu Grunde gegangen und wurden durch das WC in die ewigen „Wassergründe“ gespült?

Tierliebe in Ehren, aber man sollte sich bei Tieren nie von einer Mode treiben lassen, und wenn es auch abgedroschen klingt, Tieres sind keine Geschenksartikel (also bitte bitte nichts für Weihnachten, Geburtstage usw.). Also bitte, Haustierankauf gut überlegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s