Werkzeuge für die kleine Beitragsjagd

Südtiroler haben einen Lieblingssport – Beiträge ansuchen und kassieren. Da kann sich keiner herausreden – jeder hat schon mal um einen Beitrag angesucht und höchstwahrscheinlich auch einen bekommen. Denn eines hat die Landesregierung in den letzten 20 Jahren gut geschafft – Beiträge gibt es jetzt praktisch für jeden, aber halt nicht so viel.

Früher musste man strenge Kriterien erfüllen und wirklich Bedürftig sein um Unterstützung zu erhalten, heutzutage sind die Kriterien nicht so streng, aber der Unterschied zwischen einen Beitrag zu erhalten oder ohne auszukommen ist nicht mehr so groß.

Umso wichtiger scheint es da möglichst viele Beiträge zu erhalten und sich von anderen Inspirieren zu lassen für was man alles Beiträge ansuchen kann. Die besten Hinweise bekommt man mit einem Hilfsmittel das man auf der Internetseite der Provinz findet. Der Beitragsfinder lässt uns unsere Nachbarn ausspionieren um zu sehen, welche Beiträge sie erhalten haben. Viele werden diesen Dienst schon kennen, aber nachdem er nicht mehr so prominent präsentiert wird ist eine direkter Link sicherlich dienlich.

Ein kleiner Tipp möchte ich aber noch geben, bevor die große Beitragsjagd beginnt – wer nicht den Steuerkodex und nur den Namen eingibt erhält auch Beiträge die Namensvettern zugute gekommen sind. Man kann nämlich anhand der Ergebnisse nicht einsehen von wo der Begünstigte ist – also mitdenken nicht vergessen.

(C)Foto Rufus5150

Ein Gedanke zu “Werkzeuge für die kleine Beitragsjagd

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s