Sexuelle Revolution im Supermarkt

durex_gel_ringNein, dass ist kein Aufschrei des Entsetzens, es ist auch kein Bekenntnis zum Verfall der Sitten Es ist vielmehr ein kleines Zeichen der Normalisierung der Beziehung unserer Gesellschaft zur schönsten Nebensache der Welt. Über 40 Jahre nach der sexuellen Befreiung in den 60ern finden „Spielsachen“ und „Helferlein“ ihren weg in die Verkaufstempel der täglichen Gebrauchsgüter. Ein Jahr nachdem der Weltmarktführer für Kondome die neue Produktlinie in Europa gestartet hat sind nun die ersten Produkte auch in südtiroler Supermärkten auszumachen, dezent platziert zwischen Superkleber und Batterien.

Vorboten dieser Entwicklung waren die Versandkataloge in denen man inzwischen ein recht breites Sortiment findet und einem Beate Uhse Shop oft gar nicht so sehr nachsteht. In den Supermarkt gelangen diese Produkte über einen kleinen Trick, man kaschiert den eigentlichen Nutzen entweder durch die Form (Ring) oder dadurch, dass man angibt, das Produkt sei eigentlich hauptsächlich für einen anderen Gebrauch entwickelt worden (Massage).

Doch gerade dieser Schein macht den eigentlichen Zweck des Produkt offensichtlich, denn weder ist der Ring schön, noch taugt das Gel zum massieren, da ein Gleitmittel gerade dadurch besticht dass es nicht leicht einzieht. Aber wir wollen diesen Produkten diese Mängel gern nachsehen und erfreuen uns an den Erklärungsversuchen der Mütter, wenn ihre Kinder nach den bunten Verpackungen greifen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s