Billiger Familienstrom

FamilienPlus LogoSeit letztem Jahr wurde der Strommarkt in Italien endlich liberalisiert. Das ist soweit bekannt und eigentlich auch schon wieder fast vergessen. Keine massiven Werbekampagnen wie sie vor einigen Jahren in den deutschen Medien zu sehen waren. Es gibt wohl einige, welche sich aber speziell an Firmenkunden wenden. Eine Ausnahme macht hier wieder mal Südtirol. Nicht im Medienrummel sondern im Angebot.

Wir haben zwar den großen Vorteil schon „lokale“ Anbieter wie die Etschwerke zu haben, trotzdem gibt es einige Haushalte die staatliche Anbieter haben. Für beide gibt es von der SEL ein Angebot, das besonders für Familien interessant ist. Das Familienplus-Paket, welches einen Rabatt auf die Energiekosten gewährt. Das heißt im Klartext – der Strom kommt wie bisher vom gleichen Lieferanten aber die Rechnung kommt dann von derSEL , die einen Rabatt auf die Kosten gibt. Klingt doch gut. Der Rabatt hängt natürlich, um Familienfreundlich zu sein, von der Anzahl der Kinder und einem Maximalverbrauch ab (der wiederum von der Anzahl der Kinder abhängig ist).

Und wie einfach ist der Wechsel?
Ganz einfach und in der Praxis getestet. Einfach online die Anfrage stellen, man bekommt nach ein paar Wochen (bei mir waren es 2) peremail alle Formulare (zum Teil schon ausgefüllt) zugeschickt und faxt diese zurück. Um den Rest kümmert sich die SEL. Man hat sogar einen persönlichen Ansprechpartner. Zwei Monate später (so lange ist normalerweise die Kündigungszeit) ist der Wechsel vollzogen und man bekommt die folgenden Rechnungen von der SEL.

Ein kleiner Tipp noch zuletzt. Wenn man Änderungen machen muß oder will (z.B. mehr oder weniger Leistung für den Anschluß, bzw. Tarifwechsel) muß man das vorher erledigen. Die SEL übernimmt die Daten, Anschlüsse, Tarife vom ursprünglichen Stromlieferanten. Das klappt aber in der Regel mit den lokalen Anbietern auch recht gut, bei mir waren die mit der Umsetzung schneller als ich die Formulare zurückgeschickt habe 😉

Dieser Beitrag wurde unter After Work veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Gedanken zu “Billiger Familienstrom

  1. Man kann nur hoffen, dass diese sogenannte „Liberalisierung“ auch eine wird. In Deutschland spricht man ja sogar von Kartellbildung. Und das ist nicht Sinn der Übung, siehe auch: http://www.asm-ev.de/
    Übrigens das deutsche Kartellamt feiert den 50en.

  2. Man kann nur hoffen, dass diese sogenannte „Liberalisierung“ auch eine wird. In Deutschland spricht man ja sogar von Kartellbildung. Und das ist nicht Sinn der Übung, siehe auch: http://www.asm-ev.de/
    Übrigens das deutsche Kartellamt feiert den 50en.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s