Arbeitsschutz ist Kopfsache

Alle Zusammen Asbest heben Das wichtigste Kapital das wir Menschen haben ist unser Intellekt. Und der sitzt ja bekanntlich im Kopf (ok, bei manchem Mann ist er auch dann und wann abgerutscht). Deshalb sieht der Arbeitsschutz auch vor, dass der Kopf geschützt werden soll. Das haben sich auch diese Herren gedacht und tragen deshalb ihren Mundschutz auf dem Kopf und nicht vor dem Mund. Wer will denn auch heutzutage jemanden den Mund verbieten, und eine aufs Maul geben kann der Asbest ja auch niemanden.

Vielleicht sollte man die Schutzvorrichtung umbenennen in Lungenschutz, weil Asbest schließlich die Lungen angreift und dort den Krebs verursacht. Dann würden die Arbeiter auch verstehen, dass Asbest nicht über die Stirn aufgenommen wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s