Badekultur in Südtirol

Im deutschen Sprachraum sind Schwimm- oder Freibäder sehr beliebt, beliebter als im südlicheren Sphären. Bei uns übernimmt man trotzdem den kurzen aber einprägsamen Namen Lido. Wir sind überzeugt. dass nicht nur die Römer eine Badekultur hatten, aber die moderne treibt oft lustige Blüten.

Fast jedes Dorf ein Lido, das eine größer, das andere kleiner. Ein paar sind in einem schlechten Zustand, andere gerade herausgeputzt worden. Es ist wahrlich ein Spass für alle Generationen, und das schon sehr lange. Wieso gerade in Südtirol ein derart hohe Dichte an Lidos herrscht ist auf den ersten Blick nicht verständlich, vielleicht hat es aber auch mit unserem Kirchturmdenken zu tun. Wenn der Nachbar ein Schwimmbad hat, muss man selbst auch eins haben.

lido_bozenIch vermute mal, dass den Anfang das Bozner Lido gemacht hat. Schon 1929 von den Architekten Ettore Sottsass und Willy Weyhenmeyer geplant, besteht es in seiner Grundform immer noch. Auch nach einigen Umbauten kann man den rationalistischen Charakter der Gebäude erkennen. Vor allem eines gefällt mir gut, die logische Führung die dem Badegast nahe gelegt wird. Nach dem Eingang kommt man zu den Umkleidekabinen, welche man auf der einen Seite betritt und auf der anderen verlässt, von dort zu freien Spinden, über die Dusche dann ins Freie. Zurück macht noch mehr Sinn. Aus dem Schwimmbad in die Dusche, nachdem man geduscht hat holt man sich die Kleider, zieht sich um und verlässt das Lido. Ein solches Leitsystem hat aber auch noch Nebenwirkungen. Man könnte auf nackte Tatsache treffen, was bedeutet, dass man die Geschlechter trennen muss. Es gibt also diesen Weg für Männer und Frauen getrennt.

In anderen Schwimmbädern sind ähnliche Leitsysteme vorgesehen (vor allem die Umkleidekabinen mit zwei Türen), aber sie werden meist durch die sich selbst organisierenden Besucher boykottiert. Das führt bisweilen zu komischen Begegnungen, aber da ist man heutzutage ja nicht mehr so streng.

Obwohl eine Kleinigkeit ist schon trotzdem immer noch gleich blöd. Geschminkte Frauen im Schwimmbad. Die armen Geschöpfe haben direkt Stress. Den Schweiss abtupfen, den Eye-Liner nachziehen, sich kämmen, zur Abkühlung nur mal kurz die Arme und Beine unter die Dusche halten, sich wieder im Spiegel kontrollieren, am Bikini herumzupfen, sich darüber wundern warum man Ausschlag bekommt wenn man geschminkt in der Sonne liegt. Jeglicher weiterer Kommentar erübrigt sich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s