Auf dem Markt!

Der Marktplatz, Treffpunkt aller möglichen Leuten und vor Jahrzehnten oft eine der wenigen Abwechslungen im ganzen Jahreslauf. Während die Wochenmärkte mehr oder weniger zu reinen Bekleidungsangeboten degradiert sind, ist bei vielen Jahresmärkten noch ein Teil des ürsprünglichen Warenangebotes geblieben. Wie z.B. bei dem hier besuchten Ostermarkt in Lana.

Abgesehen von dem großen Bekleidungsangebot, das nun in der Zwischenzeit logischerweise jeden Markt beherrscht, ist auch hier noch ein gewisser Teil des ursprünglichen Angebotes erhalten geblieben damit die Bezeichnung „Vieh- und Krämermarkt“ doch noch gerechtfertigt ist. Ein großer Teil des Standraumes ist für landwirtschaftliche Geräte und Produkte vorbehalten. Es gibt noch Schweine und Hühner im Angebot, Truthenne. Jede Menge Traktoren und anders schwere Gerät. Fast eine Messe im Kleinformat. Und ein Beispiel wie es vielleicht vor Jahrhunderten zugegangen ist, wo aus solchen Märkten z.T. die heutigen Börsen hervorgegangen sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s