Morgenstund hat Gold im Mund…

Krankenhaus Meran…und Blut im Fläschchen. So könnte man das bekannte Sprichwort auch auslegen. Immer mal wieder muss man sein Blut untersuchen lassen, ja manche Ärzte raten es einmal im Jahr checken zu lassen. Ob das wirklich nötig ist möchte ich nicht beurteilen, die Kosten dafür sind jedenfalls nicht unerheblich, besonders wenn keine besondere Indikation vorliegt. Unbedarfte könnten meinen, das ist keine große Sache und auch schnell erledigt. Wer die Prozedur einmal mitgemacht hat ist eines besseren belehrt worden, stundenlange Wartezeiten inklusive.

NummerIm Krankenhaus von Meran wurde schon von Anfang an eine Art Massenabfertigung eingeplant, die in den ersten Jahren aber nicht so recht funktionierte. Jetzt sind die Wege optimiert worden ((die Nummer die man beim Ticket Schalter zieht gilt auch für die Blutabnahme)) aber es gilt trotzdem einiges zu beachten. Offiziell kann man von 7-12 Uhr an Werktagen sich Blut abzapfen lassen, es ist aber ratsam schon kurz nach 6 Uhr morgens sich anzustellen. Ich hatte heute das Vergnügen um 6.30 Uhr unter die ersten 10 zu kommen. In der darauf folgenden halben Stunde sind weitere 15 Personen dazugekommen und nach 7 Uhr fing auch schon ein kleiner Ansturm an. Ich war dann um 7.15 Uhr wieder weg. Interessantes Detail, auf der „Nummer“ werden die Zeiten vermerkt an denen man am Ticket-Schalter und bei der Blutabnahme drangekommen ist. Wenn diese Zeiten auch analysiert werden wird’s geht es vielleicht auch ohne Frühsport.

Dieser Beitrag wurde unter Soziales veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s